Salvini bringt Krakeeler zum Schweigen: „Ich schicke dir 20 Migranten!“

DE General Sources Zuerst

Giulianova/Ancona. Der italienische Lega-Innenminister Salvini hat auf einer Veranstaltung in Giulianova, einem kleinen Badeort an der Adria südlich von Ancona, erneut seine Schlagfertigkeit bewiesen. Bei einer offenen Podiumsdiskussion auf dem dortigen Marktplatz wollte der Minister eine kurze Rede halten, als er mehrfach von einem Gegner als „Mörder“ beschimpft wurde. Salvini blieb völlig ruhig und konterte die Zwischenrufe ganz gelassen: „Einen herzlichen Applaus für den Herrn, der soeben die Sorgfaltspflicht für zehn Migranten gewonnen hat.“

Als der Krakeeler noch einmal in Richtung Salvini schimpfte, drehte sich dieser auf dem Podium zu dem Schreihals um und forderte ihn auf: „Gib mir deinen Vornamen, deinen Familiennamen und deine Adresse. Ich sende dir dann sofort 20 Migranten, die du dann mit deinem eigenen Geld versorgen darfst und ihnen drei Mahlzeiten pro Tag servierst.“

Der Störer war daraufhin still. Salvini hingegen setzte seine Rede fort und bekräftigte noch einmal, daß Italien alle eingeschleusten, eingeschmuggelten und kriminellen Migranten unverzüglich wieder aus dem Land befördern werde. (mü)

Bildquelle: Ministry of the Interior – http://www.interno.gov.it/it/ministero/matteo-salvini/CC BY 3.0 it

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *