EU Upload Filter Abstimmung: Petition gegen die Zensurfilter

DE General Lupo Cattivo Maria Lourdes Sources

Bei der sogenannten “EU-Uploadfilter-Abstimmung”, haben sich vorgestern Abend die EU-Staaten auf die Einführung von verpflichtenden Uploadfiltern geeinigt.

Noch können wir dieses gefährliche Projekt stoppen.

Fast fünf Millionen Menschen haben die Change.org- Petition gegen die Zensurfilter unterzeichnet.

Die rücksichtslosen Mechanismen einer fast unmenschlichen Medienwelt,
die Züge einer Meinungsdiktatur offenbaren, können Sie hier nachlesen.

Artikel 13 Upload Filter Die EU-Urheberrechtsreform

Anfang Januar wurde in der Causa “#EUuploadfilter” noch berichtet, dass das EU-Parlament gerade für kleine Webseiten eine Regelung finden wird. Dies war ursprünglich auch Deutschlands Position im Europarat. Die kleinen Webseiten sollten im Upload-Filter-Gesetz, das mit drakonischen Regelungen, siehe ‘Artikel 13 Upload-Filter’, ausgestattet ist, noch berücksichtigt werden.

Denn, so einen Uploadfilter zu implementieren, ist für kleine Webseiten-Betreiber schlicht unmöglich bzw. mit sehr hohen Kosten verbunden.

Jetzt aber hat sich das Blatt gewendet. Deutschland und Frankreich sind sich nun einig und plötzlich wird der ‘Artikel 13’ so scharf formuliert, das einem Angst und Bange werden muss. Man kommt nicht umhin, das ganze Verhalten der ReGIERenden als “Zensur über die Hintertür” zu bezeichnen.

Die einen nennen es FAKE NEWS, die anderen Enthüllungen.
Die Wahrheit über die Entstehung der »Fake News«-Hysterie, erfahren Sie hier >>>.

Keine Fake-News – Keine Verschwörungstheorie

Wer nun wieder, nach althergebrachter Gutmenschen-Art, meint, das wären jetzt “Fake-News” oder gar wieder eine Verschwörungstheorie der üblen Art, irrt und das gewaltig. Googlen Sie mal die Schlagwörter zu diesem Thema (Artikel 13 Upload-Filter, Upload Filter Youtube, Artikel 13 verhindern, Artikel 13 Abstimmung 2019) , dann sehen Sie selber, dass hier ein ganz großes Ding, im ganz großem Kino EU, durchgezogen wird.

Auch die Mainstream-Medien, wie die Süddeutsche, Focus und Spiegel berichten darüber. Natürlich erstmal nach “links-grün-versifften Meinungsdiktatoren-Muster” mit erhobenen Zeigefinger und beschwichtigend in der Auslegung: “Artikel 13 und der Upload-Filter – alles gar nicht so schlimm – es wird aufgebauscht” kann man da lesen.

Die grüne Europaabgeordnete Helga Trüpel unterstützt die umstrittene Urheberrecht-Reform. Sie hält die Kritik für maßlos übertrieben und hat keine Angst vorm großen Filtern.”, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Artikel 13 Upload-Filter – Bei Facebook oder Twitter ist der Protest groß.

Es nervt mich als kleine Bloggerin, mit minimalsten Budget, einfach nur noch, erleben zu müssen, wie Mainstream-Journalisten und Fernseh-Moderatoren immer wieder verzweifelt versuchen, uns Menschen zu erziehen. Wie sie auf perfideste Art versuchen, ihre, natürlich einzig richtige Meinung zum Upload-Filter, der Zensur über die Hintertür, dem dummen Deutsch-Michel ins Hirn hämmern. Aber scheinbar interessiert das die wenigsten Menschen im Land.

In den sozialen Medien wie Facebook oder Twitter ist zwar der Protest groß, aber zentral gesteuert. Wie viel Meinungsfreiheit und Toleranz gegenüber Andersdenkenden es in den deutschen Medien gibt, erfahren Sie hier >>>.

Bei Facebook wird zensiert wie nie zuvor. Das kann ich aus eigener Erfahrung behaupten und auch beweisen. Bei Google ist das im Grunde nicht anders! Da reicht dann ein Hinweis vom BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) und schon werden Seiten aus dem Such-Index von Google genommen. Da darf man dann die folgende schwammige, aber in der Wirkung als Herrschafts-Instrument verheerende Botschaft lesen:

“… Als Reaktion auf ein rechtliches Ersuchen, das an Google gestellt wurde, haben wir 3 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über das Ersuchen findest du unter LumenDatabase.org…”


Bericht aus 2012 – Google meldet:
Alarmierender Anstieg von Zensur-Anfragen seitens Regierungen. Die Zunahme der Anträge sei “beunruhigend” und ein Großteil davon sei untypischerweise von westlichen Demokratien eingegangen, hier zum Artikel >>>.

Natürlich überprüft das Google gar nicht mehr und handelt, sprich zensiert! Bei mir auf dem Maria-Lourdes-Blog, wurden nur Artikel-Seiten aus dem Index von Google genommen, die sich mit Themen wie die aktuelle Flüchtlingssituation 2019, dem Verschweigen von Sexualdelikten oder Flüchtlingskriminalität allgemein, beschäftigen. Die Artikel über die planmäßig durchgeführte Massenmigration, Artikel und Berichte zum “Gender-Irrsinn”, sind davon genauso betroffen. Im Google Index sind diese unangenehmen Artikel / Beiträge / Nachrichten, laut BPjM als “JUGENDGEFÄHRDEND eingestuft, nicht mehr zu finden.


Viele Frauen, meistens im reifen Alter, suchen den Kontakt zu jungen Flüchtlingen, um mit ihnen Zärtlichkeiten auszutauschen. Es gibt bei YouTube eine Reihe von Videos, in denen die reifen Frauen, “Sugar Mamas” genannt, mit ihren jungen Liebhabern posieren. Hier ein Artikel darüber >>>.

Dagegen werden Webseiten, die Berichte oder Artikel veröffentlichen, in denen erklärt wird, wie ältere Damen aus einer maximal-pigmentierten “Fachkraft für Bereicherungs-Angelegenheiten” in einen dienenden “Loverboy” umschulen können, von den Suchmaschinen wie auch in den sozialen Medien gerne gesehen, geteilt, geliked, ja teilweise verherrlicht und entsprechend Reichweite verliehen.

Geht’s noch? Ja!

Den achtjährigen Kindern wird im Grundschul-Unterricht erklärt, wie sich Anal-Verkehr anfühlt und gut tut. Von der pubertierenden Jugend wird erwartet, dass mit 16 Jahren die erste “Gang-Bang-Party” Pflicht sei. Da wird erklärt, die sexuelle Orientierung die sich beim Jugendlichen gefestigt hat, ja eigentlich die verkehrte sei -sie wissen es nur noch nicht!

Deshalb greift auch hier der Lehrauftrag unserer linksaffinen Meinungsdiktatoren im Land. Die BPjM, die sich eigentlich gegen solche perversen Beispiele etabliert und früher deutlich positioniert hat, interessiert das in keinster Weise, die bleiben linientreu! Linientreu in einer Zeit des Wahnsinn’s. Linientreu in einer Zeit, in der jeder zum Verschwörungstheoretiker, Reichs-Bürger oder zum Unmenschen erklärt wird, der das perverse, abgedrehte, weltfremde Weltbild nicht mitheuchelt.

Seit Jahrtausenden wird von einer kleinen Elite ein weltumspannender Krieg geführt – ein Krieg gegen den Verstand, mit dem Ziel der Herrschaft über den Geist der Menschen. Zur Versklavung der Menschheit bedienen sich die Illuminaten uralter Techniken >>> hier weiter >>>.

Uploadfilter sind gefährlich für das freie Netz.

Sie richten sich auch direkt gegen uns freie Blogger und Bloggerinnen, Youtuber, und kleine Online-Shop-Betreiber. Der Spaß am Bloggen kann einem nicht nur, sondern wird den Bloggern genommen! Gleichzeitig wird die Macht der großen linientreuen Medienanstalten gegenüber uns kleinen Bloggern oder kreativen Online-Newcomern in einem Maße gestärkt, das einem Angst und Bange wird. Und ich schreibe hier nur über die unmittelbaren Auswirkungen.

Wieder einmal grüßt uns George Orwell mit seinem Magnum Opus: 1984, aus dem Jahre 1949, die düstere Vision eines totalitären Überwachungsstaats. Wo der Protagonist Winston Smith, getötet werden soll. Er wird zuvor der Gehirnwäsche unterzogen und dabei sein schlechtes Gedankengut ausgelöscht. Sein Verbrechen: er hat die Funktionsweise der Herrschenden durchschaut. Im Roman heißt das in Neusprech: “Gedanken-Verbrechen”.

Wir wissen, wie die Herrschenden nach Gutsherren-Salamitaktik vorgehen. Deshalb ist, bei genauer Betrachtung der bereits stattgefundenen Zensur-Maßnahmen, wohl der Tag nicht mehr weit, wo es nur noch einen Schritt bedarf und ab geht’s in den Abgrund. Und ich schreibe hier nur über die kurzfristigen Auswirkungen.

Intelligente Sprachassistenten, die ihre persönliche Umgebung ständig belauschen, gibt es schon seit Jahren. Wann sich durch KI = “künstliche Intelligenz” ein Algorithmus ergibt, der feststellt: “Du hast ein Gedankenverbrechen begangen”, vermag ich nicht zu beurteilen, ist aber sehr wahrscheinlich. Da wünschte man sich dann auch einen Upload-Filter – einen persönlichen Upload-Filter gegen die Gehirwäsche der selbsternannten Meinungs-Diktatoren…

Fakt ist:
Uploadfilter können massive Auswirkungen auf die Meinungsfreiheit haben. Es fehlen dabei sämtliche demokratische Kontrollmöglichkeiten, um Missbrauch zu verhindern.

Noch können wir dieses gefährliche Projekt stoppen.

Hashtags in den sozialen Medien und Petitionen sind ganz nett. Aber um Uploadfilter noch zu verhindern, braucht es mehr: Verbündet Euch und geht für Demokratie und freie Gesellschaft auf die Straße.

Fast fünf Millionen Menschen haben die Change.org- Petition gegen die Zensurfilter unterzeichnet.

twitter facebook googleplus instagram e-mail



Lernen Sie, die Bibel gegen jene zu verteidigen, die ihren Wahrheitsanspruch anzweifeln. Erkennen Sie die wichtigen Zeichen, die auf die Nähe der letzten Tage der Erde hinweisen >>> hier weiter >>>.

Seit Jahrtausenden wird von einer kleinen Elite ein weltumspannender Krieg geführt – ein Krieg gegen den Verstand, mit dem Ziel der Herrschaft über den Geist der Menschen. Zur Versklavung der Menschheit bedienen sich die Illuminaten uralter Techniken >>> hier weiter >>>.


Fast die Hälfte der Bevölkerung bezweifelt, dass die Medien über kontroverse Themen objektiv und sachgerecht berichten. Nach ihrer Meinung verschweigen die Medien unangenehme Fakten und unwillkommene Meinungen und skandalisieren Personen, Organisationen und Techniken maßlos. Wie sehen das Journalisten selbst? >>> Hier die Antwort >>>.


Medizinskandal Übersäuerung


Die Mehrheit der Bürger vertraut den Medien nicht mehr. Viele haben erkannt: Eine von Konzerninteressen, Hochglanzwerbung und politischer Agitation à la »Deutschland geht es so gut wie nie zuvor« (Angela Merkel) geprägte »Berichterstattung« hat mit der sozialen Realität wenig gemein >>> hier weiter >>>.


Medizinskandal Adipositas


Wenn Sie glauben, bereits eine Vorstellung davon zu haben, wie es ist, der einzige Überlebende eines Flugzeugabsturzes zu sein, machen Sie sich auf eine Überraschung gefasst und folgen Sie Annette >>> hier weiter >>>.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *